Am vergangenen Donnerstagabend fand das erste M2 Data Café statt, welches wir im Café No Fire No Glory im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg durchführen konnten.

Gemeinsam mit Ralf Berlit, Betreiber des im Kiez äußerst beliebten Cafés, stellten wir ein After-Work-Event in entspannter Atmosphäre auf die Beine und brachten Experten, Business-Anwender und Einsteiger zusammen und ermöglichten ihnen, sich mit Tableau-Nutzern aus unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen zu vernetzen und auszutauschen.

Rund 35 Gäste folgten unserer Einladung und ließen sich vom Vortragsprogramm informieren und inspirieren. Michael Pachter, Head of Marketing, und Björn Leffler, Head of Projects, führten gemeinsam durch den Abend, der von den beiden M2-Geschäftsführern Manuel Mang und Michael Schröer mit einer kurzen Keynote eröffnet wurde.


Manuel Mang & Michael Schröer (v.l.), Geschäftsführer der M2. technology & project consulting GmbH

Fair Trade Kaffee und Spitzensport

Anschließend hatte Ralf Berlit, Betreiber des No Fire No Glory, kurz Gelegenheit, die Philosophie hinter dem Fair-Trade-Konzept des Cafés zu erläutern und darzulegen, warum auch er zukünftig auf die datengestützte Steuerung seines Unternehmens setzt und die Einführung von Tableau als Werkzeug zur Datenvisualisierung vorantreibt.

Gastredner des Abends war Christian Güttler, seines Zeichens Gründer und Geschäftsführer der CGoal GmbH und Erfinder des mittlerweile weltweit bekannten Footbonauten, der seit mehreren Jahren bei Bundesliga-Vereinen wie Borussia Dortmund oder der TSG Hoffenheim im Einsatz ist. Güttler zeigte in seinem Vortrag anschaulich die Möglichkeiten, die die Datenvisualisierung im Bereich des Spitzensports bietet und welche Erkenntnisse sich daraus ableiten lassen.


Führten durch den Abend: Michael Pachter (rechts) & Björn Leffler (Mitte).
Wolfgang Schult (links) präsentierte die M2-Eigenentwicklung „Form Builder“

What’s new in Tableau, what’s new at M2?

Anschließend präsentierte Martin Schmidt, Business Intelligence Consultant bei M2, eine Auswahl der neuen Features, die Tableau für die Versionen 2018.3 und 2019.1 umgesetzt hat. Vor allem das Thema Ask Data wurde breit diskutiert.

Zum Abschluss des offiziellen Teils präsentierten Wolfgang Schult, Head of Technology bei M2, Manik Garg, Business Intelligence Consultant, und Björn Leffler eine M2-Eigenentwicklung, die als Tableau-Add-On funktioniert und den Nutzern die Möglichkeit eröffnet, auf der Oberfläche eines Tableau-Dashboards komfortabel und unkompliziert Forecasts und Prognosen individuell einzugeben und diese in eine entsprechende Datenbank zu schreiben, um sie vollumfänglich weiterverwenden zu können. Eine Entwicklung, die Tableau-Nutzern völlig neue Optionen eröffnet und die wir bereits in einem großen deutschen Medienunternehmen implementieren.

Nachdem die gezeigten Vorträge in einer kurzen Q&A-Session erörtert und diskutiert wurden, nutzten Gäste, Vortragende und M2-Experten die Möglichkeit zum Austausch in angenehmem Ambiente.

Nach dem Data Café ist vor dem Data Café…

Das erste M2 Data Café war ein voller Erfolg und dauerte noch bis in die späten Abendstunden an. Da verwundert es nicht, dass das nächste Data Café bereits in Planung ist. Wir werden mit diesem Format nicht nur in Berlin, sondern auch in anderen deutschen Städten aufschlagen und freuen uns bereits darauf, Sie dort begrüßen zu dürfen.

Wenn Sie Fragen zum Event oder den dort präsentierten Inhalten haben, lassen Sie uns gern dazu sprechen! Wir stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung:

Mail: info@m2dot.com

Telefon: +49 30 2089870 10